Auslosung Weihnachtsgewinnspiel "Raout amal und gäih mal ei!" -

Die Gewinner zum Schaufenstergewinnspiel "Raout amal und gäih mal ei!" sind gezogen

Unser Gewinnspiel mit Begriffen aus unserer Mundart ist nach der Verlängerung der Abgabe (bis 31.1.21) beendet; es wurden Preise im Gesamtwert von rund 1.500 € ausgelost. Gutscheine, zum Teil mit einem Einzelbetrag von 200,00 €, aber auch Sachpreise, wie zum Beispiel eine sehr wertvolle große Rosenthal Vase, gehen nun an ihre neuen Besitzer! Alle Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Gutscheine werden größtenteils zugeschickt, die Sachpreise können - unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorgaben - in der Touristinfo/Forum abgeholt werden.

Viel Freude hat es den Teilnehmern bereitet die Begriffe in den Schaufenstern zu suchen und über ihre Bedeutung zu rätseln. So haben sich auch sehr viele Gewinnzettel in der Auslosung befunden. Aufgrund des Lockdown-Beginns im Dezember wurde der Teil "Gäih mal ei!" dieses Mal sehr großzügig bewertet; sobald sich auch nur ein Stempel auf dem Teilnahmeschein befand, bekam er die Chance einen der 3 Gutscheine des Forums zu ergattern.

Hier die Auflösung der Begriffe: Oanäid - Einöde, Baaschniz - geröstete Brotscheibe, Driidscheiferl - Türschwelle, Hutzn - zu Besuch gehen, Rewinzala - Feldsalat, kleinblättriger Salat, Oaziigl - kleiner Anzug, pfatschatnoos - tropfnass, Zamwaschhadern - Wischlappen, Stiawara - plötzlicher Schneefall, wambert - dickbauchig, Ruaznoosn - Schnupfennase, Nischl - Kopf, iawadiawan - überstehen, Hawernhaua - langbeinige Spinne, Gelwaroum - Karotte, Schraidl - geräuchertes Stück Fleisch, Gstandns - Sülze, Spiizbuan - oberster Dachboden, Loamsoider - langsamer Mensch, Noicherl - Getränkerest, Blamascherm - Blumentopf, Bäärndreeg - Lakritze, Dafangalas - Fangspiel, Kroigl - Krug, Knoiikoichl - ausgezogener Krapfen, Laoutschn - ausgetretener Schuh

Da das "Söllwern" vor den Schaufenstern viel Begeisterung hervorgerufen hat, planen wir bereits eine Fortsetzung vor Weihnachten.